Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Swipe to the left

Turn the lights on – 10 verschiedene Leuchtenarten

Turn the lights on – 10 verschiedene Leuchtenarten

Egal ob dekorative Lichtakzente, indirektes Licht oder ein vollständiges Lichtkonzept für das Eigenheim – die Beleuchtung ist unverzichtbar für jedes Zuhause. Um sich in dem Lampendschungel besser zurecht zu finden, haben wir Ihnen eine Übersicht über die zehn bekanntesten und beliebtesten Leuchtenarten erstellt.

1. Mit der Pendelleuchte ein optisches Highlight in den Raum bringen

Pendelleuchten werden typischerweise an der Decke befestigt und bestehen aus einem ansprechenden Leuchtenkopf sowie einem Drahtseil. Das Highlight dieser Lampe ist definitiv der Leuchtenkopf: Ausgefallene Lampenschirme und Designs ziehen hier durchaus einige Blicke auf sich. Besonders beliebt ist die Pendelleuchte über Esszimmer- und Couchtischen. Dort leuchten die oftmals in ihrer Länge anpassbaren Lampen genau den Mittelpunkt des Ess- oder Wohnzimmers aus. Obwohl wir bei der Pendelleuchte sofort an die typische Hängelampe mit großem Leuchtenschirm denken, gibt es unendlich viele weitere Erscheinungsformen: Von Leuchten mit mehreren Seilen über mehrflammige Lampen bis hin zu den ausgefallensten Leuchtenkörpern – Pendelleuchten gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Erscheinungsformen.

2. Gezielt beleuchten mit Spots und Strahlern

Wenn Sie gezielt einen Bereich Ihres Raumes beleuchte möchten, eignen sich Spots und Strahler besonders gut. Durch die Möglichkeit einzelne Leuchten zu bewegen, kann ein Lichtstrahl gezielt auf ein Objekt gelenkt werden. Doch was ist der Unterschied zwischen Spots und Strahlern? Spots sind eher kleinere, punktuell ausgerichtete Leuchten. Mit Strahlern ist es dagegen durchaus möglich, eine gesamte Wand zu beleuchten. Bei beiden Lampen befinden sich die Leuchtmittel unmittelbar am Leuchtenkörper, welcher wiederum direkt an der Decke befestigt wird. Geeignet sind die Lampentypen für alle möglichen Räume – richten Sie zum Beispiel in Ihrem Badezimmer jeweils einen Spot auf Dusche, Badewanne und Waschbecken.

3. Die Standleuchte – ein mobiler Lichtakzent

Der Vorteil der Stehlampe liegt in ihrer Mobilität: Sind Deckenleuchten wie Pendelleuchte und Strahler sowie Wandleuchten meist fest mit Schrauben befestigt, kann die Stehleuchte einfach hochgehoben und an einer anderen Stelle platziert werden. Auch wird sie nicht durch einen fest-installierten Lichtschalter an- und ausgeschaltet, sondern erhält ihren Strom durch eine Steckdose in unmittelbarer Nähe. Neben der Leuchtfunktion ist bei der Stehlampe die Optik besonders wichtig, denn die Leuchte eignet sich vorzüglich als stilvolles Designelement. Ein beliebter Platz für die Stehleuchte ist neben dem Lesesessel, sodass Sie in gemütlicher, dunkler Atmosphäre in Ihr Lieblingsbuch versinken können.

4. Durch Wandleuchten eine wohlige Atmosphäre schaffen

Wandleuchten werden, wie der Name bereits vermuten lässt, an der Wand befestigt. Meist werden mehrere Wandlampen in gleichmäßigen Abständen nebeneinander platziert. Durch die Reflexion von Wand und Decke erzeugt dieser Beleuchtungstyp ein indirektes Licht, das für eine angenehme, ruhige Atmosphäre sorgt. Beim Kauf einer Wandleuchte müssen Sie sich häufig zwischen sogenannten „Downlights“ und „Uplights“ entscheiden. „Downlights“ haben einen nach unten gerichteten Lichtstrahl, wohingegen sich das Licht bei „Uplights“ Richtung Decke erstreckt. Wandleuchten sorgen für eine schönes Ambiente in Wohn- und Schlafzimmer, werden jedoch selten dafür verwendet einen Raum vollständig auszuleuchten. Vielmehr sind sie dekorative Elemente, die neben einer zentralen Leuchte im Raum weitere Lichtakzente setzen.

5. Die Tischleuchte – für funktionale und dekorative Aspekte

Bei der Tischleuchte handelt es sich um eine besonders kleine Lampe: Sie kommt häufig als dekoratives Accessoire auf Kommoden und Beistelltischen zum Einsatz. Dort sorgt die kleine Lampe meist durch einen lichtfilternden Lampenschirm für eine angenehme Atmosphäre und bietet zusätzliches Licht zur Hauptleuchte des Zimmers. Auf die Funktionalität kommt es dagegen bei den Schreibtischleuchten an: Sie sollen besonders helles Licht spenden, um zum Beispiel präzise am Arbeitsplatz zeichnen zu können. Ein biegbarer oder dreh- und schwenkbarer Leuchtenhals ist hier sinnvoll, um die Schreibtischfläche flexibel beleuchten zu können. Damit Sie die maximale Leuchtkraft auf der Arbeitsfläche erhalten, wird bei der Schreibtischlampe auf einen Lampenschirm verzichtet. Achten Sie zudem beim Kauf darauf, dass die Lampe über eine ausreichende Helligkeit (Lumen) verfügt.

6. Der Kronleuchter als elegante und glamouröse Deckenleuchte

Ein Klassiker unter den Innenleuchten ist sicherlich der elegante Kronleuchter. Seit Jahrhunderten ziert er Eingangsbereiche sowie Wohn- und Esszimmer. Sicherlich ist auch beim Kornleuchter wichtig, dass er den Raum ausreichend erhellt, jedoch steht bei diesem Lampentyp die Optik definitiv im Vordergrund. Der klassische Kronleuchter weist einen charakteristischen Aufbau auf: Der Körper besteht typischerweise aus Eisen oder Metall, aber auch Kunststoff oder Glas sind möglich. Eine höhenverstellbare Kette sorgt dafür, dass die Position des Leuchters perfekt an den Raum angepasst werden kann. Die geschwungenen Arme mit Leuchtmitteln in Kerzenform wirken besonders elegant und hochwertig. Moderne und bunte Kronleuchter hingegen distanzieren sich vom klassischen Aufbau sowie dem eleganten Stil und bringen frischen Wind in Ihr Zuhause.

7. Indirekt beleuchten mit dem LED-Lichtstreifen

LED-Lichtstreifen oder LED-Strips sind schmale, lange Bänder auf denen sich Leuchtdioden befinden. Sie werden häufig für dekorative Zwecke verwendet, zum Beispiel um eine bunte Lichtkulisse hinter Sofa oder Couch herzustellen. Einige LED-Lichtstreifen können sogar über eine Fernbedienung in verschiedene Farben eingestellt werden und sind dimmbar. Daher machen sich die Bänder auch besonders gut als Partybeleuchtung und ersetzen die klassische Lichterkette. Die schmalen Lichtstreifen eignen sich außerdem hervorragend für die Markierung von Treppenstufen oder die Schrank- und Vitrinenbeleuchtung.

8. Objekte ins richtige Licht rücken – die Möbelleuchte

Um Regale, Vitrinen oder die Küchenzeile optimal zu beleuchten, nutzt man die sogenannten Möbelleuchten. Diese können einerseits als Einbauelement direkt in die Einrichtungsstücke eingearbeitet werden oder mithilfe einer Schraub- oder Klemmfunktion an den Oberflächen angebracht werden. Bei der zweiten Variante behalten Sie sich die Variabilität des Lichtkegels bei – setzt man durch die Möbelleuchte heute die wertvolle Vase in Szene, kann die Lampe morgen an der anderen Seite des Regals befestigt werden und ein altes Gemälde beleuchten.

9. Das Zimmer besonders hell beleuchten ­– die Deckenleuchte und das LED-Panel

Eine einfache Deckenleuchte wird direkt an der Decke montiert und besitzt einen vollständigen Leuchtenkörper. Durch die große Oberfläche beleuchtet sie den Raum vollständig. Das helle Licht der Deckenleuchte eignet sich besonders gut im Badezimmer und der Küche oder jeglichen anderen Räumen, die viel Licht benötigen. Eine Alternative zu dieser Deckenleuchte, kann das LED-Panel sein: Das Panel wird ebenfalls direkt an der Decke angebracht und zeichnet sich durch einen noch dünneren Körper sowie ein flächiges Licht aus. Die besonders flache Form ist dabei nur durch die moderne LED-Lichttechnik möglich. Leuchtdioden sind bei LED-Panels an den Seiten angebracht und bringen Licht auf die große Fläche. Durch spezielle Reflektoren wird der Lichtstrahl umgelenkt und es entsteht eine gleichmäßige, flächige Lichtquelle. Das Panel wird deshalb häufig in Büroräumen oder besonders großen Räumen verwendet.

10. Mit Außenleuchten die Nacht zum Tag machen

Vor allem an warmen Sommerabenden genießen wir es bis spät in die Nacht draußen zu verweilen. Damit wir dennoch nicht vollkommen im Dunkeln sitzen, gibt es eine große Auswahl an Leuchten, die Wind und Wetter standhalten. So gibt es Wandleuchten, die an der Hauswand befestigt werden und indirektes Licht erzeugen, oder Wegeleuchten, die einem bei Dunkelheit den Weg erhellen. Eine weitere beliebte Leuchte im Außenbereich ist die Erdspießleuchte. Sie kann entweder dafür genutzt werden uns im Dunkeln zu leiten oder dient lediglich als dekoratives Highlight im Garten. Zu guter Letzt erfreuen sich Solarlampen draußen besonders großer Beliebtheit: Die stromlosen Solarlampen laden sich tagsüber durch die Sonnenenergie auf und geben diese nach Einbruch der Dunkelheit als gespeichertes Licht wieder ab. Somit spart man nicht nur Strom, sondern schont zudem Natur und Umwelt.


Wir hoffen, dass wir mit dieser Übersicht etwas Klarheit über die gängigen Lampentypen geben konnten. Generell ist noch zu sagen, dass Sie sich beim Lampenkauf unbedingt im Voraus Gedanken über das richtige Leuchtmittel machen sollten. Zur Auswahl stehen die klassische Glühlampe, die moderne LED-Lampe, die Energiesparlampe und die Halogenlampe. Aufgrund der besten Ökobilanz und der langen Nutzungsdauer raten wir Ihnen zur LED-Lampe. Zwar ist der Anschaffungspreis höher als bei den alternativen Lampen, jedoch wird dies durch die Langlebigkeit der LEDs kompensiert.


Bildnachweis:

Für alle Bilder gilt: ©Opti Wohnwelt

Vorteils-Aktion

➊ -25%-Aktion: Gilt nur auf Möbel bei Neuaufträgen und bei einer Anzahlung von mindestens 30%. Gilt nicht bei Ausstellungsstücken, im aktuellen Prospekt beworbener Ware und in der Ausstellung als Werbeartikel, Markenrabatte oder Topangebote gekennzeichneter Ware. Ausgenommen sind Artikel von Hülsta, Musterring, Himolla, Flexa, Hasena, Diamona Select, Interliving, Gallery M, Ekornes, Henders & Hazel, Jutzler, IRO, Ruf, Rom, TomTailor, XOON, Hülsta Sofa, Joop!, Birkenstock, Black Label und Gartenmöbel. Nicht mit anderen Rabattsystemen kombinierbar. In unserer Küchenabteilung gilt eine andere Rabattaktion. Inklusive Barzahlungsrabatt. Nicht in bar auszahlbar. ➋ 0% effektiver Jahreszins bei bis zu 36 Monaten Laufzeit. Bonität vorausgesetzt. Monatlicher Mindestbetrag 10,- Euro, keine Anzahlung, keine Gebühren. Partner ist die TARGOBANK AG & Co. KGaA, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf. ➌ Gratislieferung: wie ➊ Außerdem: Gültig ab einem Warenwert von 750,- Euro, nur innerhalb unserer Ausliefergebiete. ➍ Preisgarantie: Sollten Sie nachweisbar einen identischen Artikel bei gleicher Leistung innerhalb von 50 Tagen nach dem Kauf bei einem stationären Händler im Umkreis von 50 km günstiger bekommen, erstatten wir Ihnen die Differenz zum Kaufpreis. Gültig für alle Neukäufe in unseren Filialen.

25% Rabatt bei SB Mega Store

*Gilt nur auf Möbel bei Neuaufträgen und bei einer Anzahlung von mindestens 30%. Gilt nicht bei Ausstellungsstücken, bei reduzierten Angeboten, in diesem Prospekt und Internet beworbener und in der Ausstellung als Werbeartikel oder Megaseller gekennzeichneter Ware sowie Gartenmöbel. Nicht mit anderen Rabattsystemen kombinierbar. In unserer Küchenabteilung gilt eine andere Rabattaktion. Inklusive Barzahlungsrabatt. Nicht in bar auszahlbar.

Elektro-Wunsch-Pakete für Küchenkäufer

Gültig in allen Opti-Filialen

50-Tage-Bestpreis-Garantie

Gültig in allen Opti-Filialen ➍ Preisgarantie: Sollten Sie nachweisbar einen identischen Artikel bei gleicher Leistung innerhalb von 50 Tagen nach dem Kauf bei einem stationären Händler im Umkreis von 50 km günstiger bekommen, erstatten wir Ihnen die Differenz zum Kaufpreis.